Die besten Reisezeiten für Malta

 

Die Sommermonate sind die beste Zeit für den Strandurlaub

Kehren Sie dem Schmuddelwetter in Deutschland den Rücken und buchen Sie mal wieder einen Urlaub in den Süden. Vielleicht haben Sie noch ziemlich viele Urlaubstage, die Sie nicht verfallen lassen sollten. ist preiswert und bietet Ihnen viel Sonne und eine Menge Sehenswürdigkeiten. Die Insel ist recht klein und hat tatsächlich so viel zu bieten, z.B. Bademöglichkeiten, eine interessante Küche und viele Ausflugsziele. Doch wann ist es am besten, nach Malta zu fahren? Ist es vielleicht irgendwann zu kalt oder zu warm?

Das Klima auf Malta

Buchen Sie über eine Reise nach Malta, so sehen Sie bereits anhand der Preise, wann Hauptreisezeit ist. In der Hauptreisezeit sind die Hotels am teuersten, denn viele Touristen nutzen die beste Reisezeit aus.

Malta bietet ein ausgeglichenes Seeklima. Die Insel ist von einem subtropischen, trockenen Mittelmeerklima geprägt. Die Winter sind mild und feucht, während die Sommer warm und trocken, doch nicht übermäßig heiß sind. In Juni und Juli fallen die wenigsten Niederschläge. Die meisten Niederschläge sind im Winter zu verzeichnen, allerdings werden Sie, anders als in Deutschland, keine vollkommen verregneten Tage erleben. Der Regen fällt zumeist in kurzen und heftigen Schauern.

Die täglichen Temperaturunterschiede betragen auf Malta zwischen 5 und 10 Grad Celsius. Im Juli und August werden Durchschnittstemperaturen von 26 Grad Celsius gemessen. Dabei handelt es sich um die wärmsten Monate. Der Januar ist mit einer Durchschnittstemperatur von 12,3 Grad Celsius der kälteste Monat. Im März und im April steigen die Temperaturen an. In diesen Monaten können sich kalte und heftige Winde negativ auf die gefühlte Temperatur auswirken. Erst im Oktober fallen die Temperaturen unter 20 Grad Celsius. Im Mai übersteigen die Temperaturen wieder die Tiefstwerte von 14 Grad Celsius.

Die beste Reisezeit

Planen Sie also einen auf Malta und möchten Sie keinen Regen erleben, dann sollten Sie Ihre Reise im Zeitraum von Mai bis September buchen. Möchten Sie hingegen eher die besichtigen und die Insel erkunden, dann können Sie die Monate Oktober, November oder Februar wählen, da die Temperaturen dann nicht zu kalt sind und nicht zu viele Niederschläge fallen. Die meisten Niederschläge fallen im Dezember und im Januar.

Bild: panthermedia.net Tyler Olson