Modeschmuck selber machen: Welches Zubehör brauche ich?

Aus bunten Perlen und Anhängern basteln Sie einfach Ketten und Armbänder

Wer schönen und variationsreichen Schmuck selber herstellen möchte, benötigt einige wenige Grundwerkzeuge, die hier kurz vorgestellt werden sollen. Zunächst sollte eine Flachzange ohne Rillen auf der Innenseite zum Sortiment gehören, denn Rillen würden zum Beispiel den Silberdraht oder andere Teile bei der Bearbeitung beschädigen. Ein zweites mögliches Werkzeug zum Ösen biegen und formen, das ist eine passend geformte Rundzange. Mit einer Kerbzange können Seile, Drähte und Stifte gekürzt werden. Ebenfalls zum Kürzen härterer oder dickerer Stifte dient der Seitenschneider. Für die Perlen sollte ein nylonummanteltes Stahlseil angeschafft werden. Dieses preisgünstige Stahlseil ist für alle Arten von Ketten und Armbändern geeignet. Auch ein Stahlseil aus weichem Metall gehört in die Grundausstattung, um Schmuck zu basteln. Wer höhere Ansprüche an die Anschmiegsamkeit seiner Ketten stellt, ist mit diesem Stahlseil gut bedient.

Welches Material brauch ich?

Schmuck selber zu basteln, ist gar nicht so schwer, wie es sich zuerst anhört. Dafür brauchen Sie nur die Materialien für den Schmuck , zum Beispiel verschiedene Perlen und eine transparente, stabile Schnur. Diese Dinge finden Sie in jedem gut ausgestatteten Bastelladen und um Internet. Um unterschiedliche Ketten sowie Armbänder zu kreieren, sollte eine Grundausstattung vorhanden sein. Diese setzt sich aus Edelsteinen, Federn, Pailletten, Nieten, Filzperlen, Fimoperlen, Glasperlen, Glasschliff-Perlen, Großlochperlen im Pandora Look, Holzperlen, Hornperlen, Peace, Porzellan und Keramikperlen, Knochenperlen, Kunststoffperlen, Lavaperlen sowie Perlen aus Koralle und Perlen aus Muscheln zusammen. Wer edler mag, verwendet Swarovski Kristall, Zuchtperlen oder Echtsilber-Perlen.

Anleitung oder selbst gestalten

Grundsätzlich stellt sich immer die Frage, ob der Schmuck nach eigenen Entwürfen gestaltet werden soll oder nach Vorlage oder Anleitung. Für Einsteiger bietet sich eine ganze Reihe von Büchern an, die im Buchhandel erhältlich sind. Auch hier sind die Möglichkeiten sehr groß. Von der einfachen Bastelanleitung bis zu den Schmuckkreationen für Armbänder großer Designer kann alles verwendet werden, was dem Können und den Ansprüchen des Hobby-Designers genügt. Wer nach Vorlage arbeitet, sollte sich vorher erkundigen, ob die entsprechenden Teile auch im Sortiment des Lieferanten vorrätig sind. Wer einen Setzkasten mit Perlen und anderen Schmuckteilen hat, kann seine Kreationen auch spontan zusammenstellen und natürlich auch tragen. Hierzu benötigen sie spezielle Verschlüsse für den selbst gemachten Schmuck. Wer sein Hobby intensiv betreibt und daran denkt, einen Teil seiner Herstellung zu verkaufen, kann dies zum Beispiel über eine Onlinebörse oder eine Versteigerungsplattform tun. Im Interesse des Kunden sollten aber beim Verkauf präzise Angaben über die verwendeten Materialien gemacht werden, damit die Zufriedenheit beiderseitig ist.

Bild: panthermedia.net Ina Penning