Die fünf lustigsten Adventskalender

Sie sind einfach nicht mehr wegzudenken aus der Vorweihnachtszeit und gehören zu den schönsten Erinnerungen der Kindheit: Die Kalender mit 24 Türchen, die uns jeden Tag ein bisschen näher an Weihnachten heranbringen. Doch warum sollten es immer nur die berühmten Schokoladenkalender sein?

Ein Adventskalender, der sich durchs ganze Kinderzimmer spannt

Viel schöner als ein gekaufter Adventskalender ist ein selbst gebastelter. Packen Sie 24 kleine Päckchen mit Dingen, die Ihren Kindern am Herzen liegen. Es muss nicht immer etwas Süßes in den Päckchen sein, auch kleine Gutscheine für gemeinsame Unternehmungen, ein schöner Bleistift, ein paar Sticker oder eine Haarspange sind genauso willkommen. Spannen Sie ein breites Band quer durchs Kinderzimmer und hängen Sie die mit Zahlen beschrifteten Adventspäckchen daran. Ihre Kinder werden dieses Band jeden Morgen als Erstes sehen, wenn sie aufwachen, und es kaum erwarten können, das Päckchen für den jeweiligen Tag zu suchen. Und je leerer das Band wird, desto näher steht Weihnachten vor der Tür.

Adventsteller oder Fenster-Adventskalender.

Auch ein mit Tannenzweigen geschmückter Adventsteller, in dem 24 von Ihnen gestaltete Päckchen versteckt sind, kann als Adventskalender dienen. Oder basteln Sie doch einen Fenster-Adventskalender: Alles, was Sie benötigen, sind 24 Vorlagen für weihnachtliche Fensterbilder und das entsprechende Material dazu. Teilen Sie Ihr Fenster mit einem Klebeband in 24 Felder auf und nummerieren Sie die Felder und die Bastelanleitungen. Jetzt können Sie jeden Tag mit Ihrem Kind das entsprechende Fensterbild basteln und gleich in das vorgesehene Feld kleben. Von Tag zu Tag wird Ihr Fenster festlicher und weihnachtlicher.

Der Vorleseadventskalender

Hören Ihre Kinder gerne Geschichten? Dann freuen sie sich bestimmt über einen Vorleseadventskalender. Suchen Sie sich 24 Geschichten aus einem Weihnachtsbuch aus, bekleben Sie einen Schuhkarton mit Goldfolie, füllen ihn mit Tannenzweigen und legen 24 Zettel mit den jeweiligen Titeln der Geschichten in den Karton. Nun kann sich Ihr Kind schon morgens, wenn es einen Zettel ziehen darf, auf die abendliche Weihnachtsgeschichte freuen.

Gutscheine für geschenkte Zeit

Wenn Sie Ihrem Partner einen persönlichen Adventskalender schenken wollen, freut sich dieser bestimmt über einen Gutscheinkalender. Kaufen oder basteln Sie 24 kleine Filzsäckchen, bekleben Sie sie mit Ziffern von 1-24 und überlegen Sie, womit Sie Ihrem Schatz eine Freude machen können. Schenken Sie ihm jeden Tag ein bisschen Zeit … für eine Massage, einen gemeinsamen Spaziergang, ein gemütliches Dinner im Kerzenschein – und die Zeit bis Weihnachten wird viel zu schnell vergehen.

Bild: panthermedia.net Liane Matrisch