Künstlicher Weihnachtsbaum: Vor- und Nachteile

Der Weihnachtsbaum gehört zum Weihnachtsfest wie die schönen Geschenke, die zum Weihnachtsabend unter dem Baum gelegt werden. Die Kinder haben eine große Freude daran den heimischen Weihnachtsbaum mit selbst gebastelten oder gekauften Weihnachtsschmuck zu dekorieren, dieses Ritual erhöht die Vorfreude auf den großen Weihnachtsabend. Doch bevor es so weit ist, stellen sich viele Familien die Frage, ob sie einen echten oder einen künstlichen Weihnachtsbaum aufstellen sollen.

Pro und Contra künstlicher Weihnachtsbäume

Ein künstlicher Weihnachtsbaum nadelt nicht und kann auch keine Allergien auslösen, denn gerade Allergien nehmen immer mehr zu. Des Weiteren muss der Baum nicht später entsorgt werden, sondern er wird einfach wieder in seinen Karton gepackt und nächstes Jahr kann er dann wieder aufgestellt werden, genau wie die gekaufte oder selber gebastelte Weihnachtsdekoration. Die Kosten für einen frischen Weihnachtsbaum fallen hierdurch nicht mehr an, was natürlich die Haushaltskasse schont. Auch entfällt die jährliche Suche nach einem passenden echten Weihnachtsbaum, was natürlich die Nerven schont. Ein künstlicher Weihnachtsbaum kann, je nach Qualität, bis zu 10 Jahre halten. Die Brandgefahr ist deutlich niedriger, als bei einem natürlichen Weihnachtsbaum, denn sobald dieser anfängt auszutrocknen, steigt hier deutlich die Brandgefahr. Der einzige Nachteil von künstlichen Weihnachtsbäumen ist, dass diese nicht nach Wald duften, doch dank diverser Raumsprays oder Duftkerzen, kann hier nachgeholfen werden. Die Preise für die Sprays sowie für die Kerzen können Sie mit Aldi Nord Angebote vergleichen.

Auf was Sie beim Kauf von künstlichen Weihnachtsbäumen achten sollten

Sollten Sie sich für einen künstlichen Weihnachtsbaum entschieden haben, so ist beim Kauf auf die Qualität zu achten und nicht in erster Linie auf den Preis. Die Aldi Süd Angebote bieten hier einen kleinen Überblick. Ein künstlicher Weihnachtsbaum aus Polyethylen sieht natürlicher aus, wie ein Baum der aus PVC hergestellt wurde. Die Polyethylen Bäume sind des Weiteren sicherer, denn sie sind etwas feuerfester wie PVC-Bäume. Der Ständer des Baums sollte aus Metall hergestellt worden sein, denn dieser hält deutlich länger und er fällt auch nicht so leicht um. Die Zweige des Baums sollten sich leicht verbiegen lassen, denn so können eventuelle Lücken schnell geschlossen werden. Bei künstlichen Weihnachtsbäumen sollte lieber der ein oder andere Euro mehr investiert werden, denn somit haben Sie nicht nur länger Freude daran, sondern auch optisch haben die etwas teureren Bäume mehr zu bieten.

Bild: panthermedia.net Arne Trautmann