Ratgeber zur privaten Altersvorsorge

Wer in jungen Jahren vorsorgt, kann im Alter den Lebensstandard halten

In früheren Zeiten wurden sichere Renten nicht infrage gestellt. Das ist vorbei seit Wirtschafts- und Bevölkerungsentwicklung sich entschieden verändert haben. Heute wird davon ausgegangen, dass zusätzlich zur staatlichen Rentenversicherung eine private Alterssicherung und Pflegeversicherung notwendig ist. Die demoskopische Entwicklung und die Entwicklung der Einzeleinkommen stellen mehr und mehr infrage, wie weite eine staatliche Rentenversicherung und Pflegeversicherung einem gesicherten Lebensabend noch nachkommen kann.

Private Pflegeversicherung

Die Menschen werden älter, damit nimmt jedoch auch der prozentuale Anteil Pflegebedürftiger zu, vor allem demente Menschen und Betroffene in einer hohen Pflegestufe sind auf Hilfe angewiesen. Pflege im Alter kann in einer stationären Einrichtung oder zu Hause geleistet werden, kann für persönliche Pflegeleistung oder Mobilitätshilfen und dergleichen vergolten werden. Um welche Leistung es sich auch handelt, es sind kostenaufwendige Leistungen, die im Regelfall weder durch eine normale Rente noch die gesetzliche Pflegeversicherung ausreichend gesichert sind. Mit einer Pflegetagegeldversicherung gleichen Sie die finanzielle Lücke aus. Während für die gesetzliche Rente und Pflegeversicherung die Gesamtheit der Versicherten für die derzeitigen Rentenbezieher und Pflegegeldbezieher aufkommt, wird die private Absicherung in Höhe der eingezahlten Leistungen verfügbar. Für eine private Pflegeversicherung empfiehlt sich der Pflegezusatzversicherung Vergleich im Internet. Eine zusätzliche private Pflegeversicherung bietet Ihnen weitere Sicherheiten, im Alter nicht auf staatliche Hilfe angewiesen zu sein. Bei der gesetzlichen Pflegeversicherung handelt es sich im Grunde um eine Mindestversorgung aufgrund bestimmter Basisdaten. Der tatsächliche Bedarf für Pflegeaufkommen, das auch eine ausreichende Lebensqualität sichert, ist weitaus höher.

Sichere Altersvorsorge

Möglichkeiten für Ihre private Rentenversorgung sind Riester-Rente für Angestellte und Rürup-Rente für Selbstständige. Beide Arten der privaten Altersversorgung werden noch zusätzlich staatlich gefördert. Die Riester-Rente muss nicht ausschließlich für Rentenzahlungen angelegt sein, sondern kann auch auf die Schaffung von Wohneigentum angerechnet werden. Daneben haben Sie die Möglichkeit das Alter über eine gesonderte private Rentenversicherung oder entsprechende Spar- oder Versicherungsverträge finanziell zu sichern. Auch hier sollten vor einem Abschluss jeweils gründliche Vergleiche eingeholt werden. Die Leistungen einzelner Anbieter unterscheiden sich stark.

Je früher die Altersvorsorge abgeschlossen wird, desto günstiger stellen sich die Bedingungen der Versicherungen dar und desto höher fällt später der Gewinn für die Alterssicherung aus. Gerade bei privaten Renten- und Sparverträgen der nicht geförderten Varianten spielen Alter und Gesundheit zur Zeit des Versicherungsabschlusses für günstige Konditionen und gute Renditen Abschluss eine entscheidende Rolle. Wer also mit Sport abnimmt und gesünder lebt, darf auf bessere Konditionen hoffen als Menschen, die infolge von Übergewicht unter Blutdruck-Problemen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden.

Bild: panthermedia.net Olaf Karwisch