Was bedeutet der geschmückte Weihnachtsbaum am Heiligabend?

Sicher freuen Sie sich schon auf Weihnachten und bereiten sich darauf vor. Sie kaufen einen Weihnachtsbaum und schmücken ihn. Die Wohnung schmücken Sie mit der richtigen Beleuchtung und mit schönen Weihnachtsaccessoires. Die Beleuchtung verwenden Sie nicht ohne Grund, denn in der Zeit um Weihnachten wird das Tageslicht immer knapper. In der lichtlosen Zeit möchten Sie für die richtige Stimmung sorgen. Welche Bedeutung hat eigentlich der Weihnachtsbaum?

Die Bedeutung des Weihnachtsbaumes

Der Weihnachtsbaum gehört zu Weihnachten einfach dazu. Sie verwenden klassischen oder modernen Weihnachtsbaumschmuck und selbstverständlich eine Beleuchtung und eine Weihnachtsbaumspitze. Besonders klassisch wirkt der Weihnachtsbaum mit silberfarbenen Kugeln.

Der Weihnachtsbaum galt ursprünglich als Paradiesbaum. Von dem Baum ging Unheil aus, denn Eva erlag der Verführung und biss in den Apfel, der ein Verbot darstellte. Die Kugeln, mit denen der Weihnachtsbaum geschmückt wird, stellen heute die Äpfel dar. Für Ihren Weihnachtsbaum finden Sie die richtige Weihnachtsdeko auf Ladenzeile. Inzwischen hat der Weihnachtsbaum verschiedene Bedeutungen. Er symbolisiert die Weltachse. Die Kerzen, die Sie als moderne Weihnachtsbeleuchtung auf www.ladenzeile.de bestellen können, stellen die Sterne dar, die sich um die Weltachse drehen. Der Weihnachtsbaum ist ein Symbol des Lebens. Im Winter, wenn die Pflanzen ihre Blätter verlieren, symbolisiert der Weihnachtsbaum, geschmückt mit Früchten, dass das Leben wieder neu beginnt. Der Weihnachtsbaum steht für die Fruchtbarkeit.

Seinen Ursprung hat der Weihnachtsbaum im Elsass. In Schlettstadt, französisch: Sélestat, im Elsass wurden im 16. Jahrhundert die ersten Weihnachtsbäume außerhalb der Kirche aufgestellt. Gemäß alter Überlieferungen hatte bereits damals jeder Bürger Anspruch auf einen Tannenbaum zu Weihnachten. Bis der Weihnachtsbaum endgültig Einzug in die deutschen Wohnzimmer hielt, sollte es noch eine Weile dauern. Im 18. Jahrhundert begannen Protestanten damit, ihr Wohnzimmer mit Weihnachtsbäumen zu schmücken.

Der Weihnachtsbaum in der heutigen Zeit

Den Weihnachtsbaum können Sie sich heute sicher nicht mehr wegdenken. Gerne lassen Sie ihn deshalb etwas länger stehen. Nicht nur Tannen werden heute als Weihnachtsbäume verwendet. Kiefern, Fichten, Koreatannen, Nordmanntannen und serbische Fichten werden als Weihnachtsbäume angeboten. An künstlichen Weihnachtsbäumen haben Sie in jedem Jahr Freude.

Ob der Weihnachtsbaum tatsächlich seinen Ursprung in Deutschland hat, bleibt umstritten. In anderen Kulturen werden ebenfalls Bäume zu Weihnachten geschmückt. Dies müssen keine Tannenbäume sein. In einigen Ländern werden Gummibäume geschmückt. Möchten Sie mehr über die Geschichte des Weihnachtsfestes erfahren, lesen Sie doch diesen Artikel „Wieso es an Weihnachten Geschenke gibt“.

Bild: panthermedia.net | Ilka Erika Szasz-Fabian