Ratgeber: Offenen Kamin bauen

Lieben Sie es, dem Knistern und Knacken des offenen Feuers zuzusehen? Dann ist die Anschaffung eines Kachel- oder Kaminofens eine gute Investition für Sie. Allerdings sollte die Anschaffung auch gut geplant werden. Nicht nur der Einbau eines offenen Heizofens ist genehmigungspflichtig, sondern auch der Betrieb. Und natürlich gibt es bestimmte Vorschriften, die eingehalten werden müssen. Am besten erkundigen Sie sich bei ihrem zuständigen Schornsteinfeger. Er kennt sich mit den Vorschriften aus und weiß genau, was beachtet werden muss. Damit ist er für Sie der erste Ansprechpartner, bevor Sie zum Bauamt gehen um einen Antrag zu stellen. Schließlich ist der Schornsteinfeger auch die Person, die jedes Jahr zu Ihnen kommt, um zu kontrollieren, ob Sie alle Vorschriften auch wirklich einhalten, und Ihnen den Feuerstättenbescheid aushändigt.

Ohne Schornstein kein Feuer

Bevor das Feuer im heimischen Kamin so richtig schön prasseln darf, muss zuerst ein Schornstein erstellt werden. Dafür gibt es inzwischen verschiedene Varianten. So kann zum Beispiel ein Edelstahlschornstein von Edingershops.de durchaus außen an der Hauswand angebracht werden. Allerdings ist das nicht nach dem Geschmack aller Hausbauer. Traditionell werden Schornsteine immer noch massiv aus einzelnen Schornsteinelementen gemauert. Wenn Ihnen das zu lange dauert, können Sie auch einen Fertigschornstein einbauen lassen. Aber bedenken, der Neubau eines Kamins erfordert eine gründliche und lange Planung. Diese Elemente sind meistens so hoch wie ein Raum, das heißt, Sie werden wahrscheinlich drei Elemente benötigen. Die massiven Schornsteine sind in der Regel günstiger als ein Edelstahlschornstein. Allerdings sollten Sie daran denken, dass sie für den Bau einen mobilen Kran benötigen. In der Regel wird deshalb der Massivschornstein zeitgleich mit Kellergeschoss oder der Erdgeschossdecke eingebaut.

Kosten für den Schornstein und Kamin

Egal, ob Sie sich für einen Edelstahlschornstein oder einen massiven Schornstein entscheiden, sollten Sie wissen, welche Kosten ungefähr auf sie zukommen. Bei einem Schornstein wird zwischen einzügigen Schornsteinen für einen Ofen oder Kamin und einem mehrzügigen Schornstein für den Anschluss von mehreren Öfen unterschieden. Der einzügige Schornstein kostet im Durchschnitt je nach Bauaufwand zwischen 1500 Euro und 2000 Euro. Bei einem Schornstein, an dem mehrere Öfen angeschlossen werden, müssen sie mit dem doppelten Preis rechnen. Zusätzlich kommen dann noch Kosten auf Sie zu für die Verschindelung und das Verputzen des Schornsteins. Wird dazu noch ein Dachausstieg benötigt, steigen die Kosten noch einmal an. Haben Sie den Kamin in Betreig genommen, entstehen durch das Kaminholz sowie das Zubehör weitere Kosten, die Sie einkalkulieren sollten.

Bild: panthermedia.net | Monika Roth