Welche Aufgaben hat ein IT Support Engineer?

Von einem IT Support Engineer wird erwartet, dass er hochqualifiziert, motivierte und engagierte seiner Arbeit nachgeht und Lust hat, in einem innovativen und bewegenden Umfeld zu arbeiten. Besonders erfolgreiche deutsche IT-Unternehmen befinden sich in einem ständigen Konkurrenzkampf. Jeden Tag müssen Höchstleistungen erbracht werden. Deshalb sind für diesen Beruf Topleute und engagierte Nachwuchskräfte erforderlich, die das Unternehmen zu Bestleistungen antreiben.

Vielfältige Aufgaben

Ein IT Support Engineer verantwortet die Funktionsfähigkeit aller eingesetzten IT Systeme und Applikationen und wenn nötig auch mobile Endgeräte und Peripherie-Geräte unter Beachtung des vereinbarten Service-Level. Die Koordinieren der Zusammenarbeit verschiedener Support-Level gehört ebenfalls zum Aufgabengebiet. Die Installation, Konfiguration, Problembehebung und Wartung von Endgeräten fällt in den Verantwortungsbereich, ebenso wie die Begleitung von IT-Projekten.

Die technische Unterstützung verschiedener Projekte und das Arbeiten an der kontinuierlichen Prozessoptimierung sollte ebenso beherrscht werden, wie das Erstellen von Dokumentationen, Prozessbeschreibungen und Handbüchern. Die Einarbeitung, Betreuung und Schulungen der Anwender runden das umfassendes Aufgabenspektrum ab eines IT Support Engineers ab. Arbeitsbekleidung im IT-Bereich vom Verkauf bis zum Techniker ist meist an den praktischen Bedürfnissen des beruflichen Alltags ausgerichtet. Sie ist leicht, bequem und strapazierfähig. Ein IT Support Engineer hat eine abgeschlossene IT-Ausbildung und sollte wenigstens über 3 Jahre Berufserfahrung im Support-Umfeld verfügen. Kenntnisse der jeweiligen Branchen, für die ein Unternehmen tätig ist, sind wünschenswert.

Hohes Maß an Einsatzbereitschaft

Sehr gute Kenntnisse der technischen Standards und  Erfahrungen in der IT-Kundenbetreuung gehören zum Profil eines geeigneten Kandidaten. Auch gute Kenntnisse im Bereich LAN-, und WLAN-Strukturen und Standardhardware werden oft verlangt. Erfahrungen im Umgang mit Verzeichnis- und Organisationsstrukturen und Softwareverteilung sind eine gute Voraussetzung. Zusätzliche Zertifizierungen wie z. B. MCP, MCSA, MCDST, MOS, MSBC, CCNA, der vertraute Umgang mit dem Prozessmanagement steigern den Marktwert eines hoch bezahlten Spezialisten. Eine ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung gepaart mit einem hohen  Dienstleistungsgedanken sind meist selbstverständlich.

Die vielfältigen Leistungsanforderungen und der routinierte Umgang mit komplexen technischen Abläufen machen den Beruf anspruchsvoll und den IT Support Engineer zu einer gefragten Fachkraft. Wer sich dauerhaft in diesem Beruf behaupten will, muss technischen Innovationen gegenüber aufgeschlossen sein und steht’s in der Lage technische Innovationen zu verstehen und zu beherrschen. Diese Spezialisten sind gesucht und haben gute Jobchancen.

Bild: panthermedia.net Peter Wienerroither