Wie Sie den Geschirrspüler selber einbauen können

Wer sich einen Geschirrspüler kauft und dabei etwas sparen will, kauft nicht beim Fachhändler, sondern in großen Elektro-Discountern oder man stöbert im Internet, liest sicherheitshalber noch einen Testbericht über den neuen Geschirrspüler und kauft dann online. Die gesparten Euros bedeuten oft aber auch einen Eigeneinbau, denn der Geschirrspüler kommt entweder mit der Post oder wird im Markt gleich mitgenommen. Doch der Einbau ist einfacher als man denken mag und somit kein Grund auf diese Euros zu verzichten.

Einbau eines Ersatz-Geschirrspülers

Wenn schon der Vormieter einen Geschirrspüler eingebaut hat, Sie diesen aber austauschen möchten, ist das sehr einfach. Folgendes benötigen Sie für diese Aufgabe:

  • Wasserpumpenzange
  • Eimer
  • Lappen
  • Dichtungsband
Wenn Sie so gewappnet sind, stellen Sie zuerst das Wasser am Haupthahn ab. Überprüfen Sie auch unbedingt, dass das Wasser wirklich komplett abgestellt ist, sonst gibt es eine feuchte Überraschung. Schließen Sie nun den Zuflussschlauch an das Eckventil an. Stellen Sie vorher den Eimer unter, damit der Boden trocken bleibt. Wickeln Sie nun das Dichtungsband um das Gewinde und ziehen Sie das Ventil mit der Wasserpumpenzange fest. Sitz alles luft- bzw. wasserdicht und fest, schließen Sie im nächsten Schritt den Schlauch zum Wasserbecken an. Oft wird dieser an den Siphon mit einer Schelle angeschlossen, ziehen Sie auch diese sehr fest. Öffnen Sie nun Eckventil und Haupthahn und kontrollieren Sie, dass alles dicht hält.

Neuer Geschirrspüler und Altbauprobleme

Bei einem neuen Geschirrspüler muss das Eckventil, sowie die Abzweigung für den Siphon zusätzlich gekauft werden, sofern diese nicht zum Lieferumfang des Geschirrspülers gehören. Der Einbau eines neuen Eckventils sollte nur vorgenommen werden, wenn man weiß was man tut, oder zumindest fachliche Anleitung hat. Der Haupthahn ist wieder abzustellen, bevor die Arbeiten begonnen werden. Nachdem das alte Ventil gelöst wurde, kommt das Neue. Wichtig ist die Dichtung mit Hanf oder Dichtungsband sowie ein festes Anziehen des Ventils. Allerdings nicht so fest, dass die Leitung in der Wand beschädigt wird. Im Altbau ergeben sich durch alte Anschlüsse oft Probleme, die nur mithilfe des Vermieters gelöst werden können, da die Haupthähne oft nicht in der Wohnung, sondern in der jeweiligen Etage zu finden sind. Achten Sie vor dem Kauf des Geschirrspülers übrigens auch darauf, wie es um den Wasserverbrauch bestellt ist.

Bild: panthermedia.net Arne Trautmann