Internet auf dem Handy: So schützen Sie Ihre Daten

Immer mehr Menschen nutzen das Handy auch für das Surfen im Internet, denn dies ist nicht nur bequem, sondern somit können ortsunabhängig Daten abgefragt werden. Doch bei allem Komfort gibt es auch einiges zu beachten, damit das Internetvergnügen für Sie nicht im Nachhinein zu einer bösen Überraschung wird.

So können Sie Sicherheitslücken schließen

Die Smartphones werden von den Herstellern mit Standard-Sicherheitsfunktionen ausgeliefert, diese müssen Sie beim ersten Gebrauch aktivieren. Besonders wichtig ist der PIN-Code, dieser schützt Ihre gesamten Daten vor einem unberechtigten Zugriff, wenn Sie Ihr Handy einmal verlieren sollten. Viele Hersteller empfehlen regelmäßig Software-Updates, diese sollten auch durchgeführt werden, denn nur so können neu entstandene Sicherheitslücken geschlossen werden. Mit einer speziellen Sicherheitssoftware sind Sie auf einer noch sicheren Seite, somit werden Ihre Daten verschlüsselt übermittelt und auch Kennwörter werden hierdurch verschlüsselt. Ideal ist es, wenn Sie ein Handy verwenden, welches von Werk aus schon die neuesten Sicherheitsfunktionen hat, eine Übersicht finden Sie hierzu unter anderem bei tophandy.

Wie Sie die Sicherheit zusätzlich erhöhen können

Sollte Ihr Handy einmal gestohlen werden, so ist es sinnvoll direkt bei der ersten Inbetriebnahme, die 15-stellige Seriennummer zu notieren, diese Nummer finden Sie in der Regel im Akkufach. Mit der Seriennummer kann Ihr Handy immer zugeordnet werden. Schnittstellen wie zum Beispiel Bluetooth, Infrarot oder auch WLAN sollten Sie nur dann aktivieren, wenn Sie diese Funktionen auch tatsächlich benötigen. Möchten Sie keine Daten über diese Schnittstellen übertragen, dann sollten Sie die Funktionen deaktivieren. Sind die Schnittstellen nicht deaktiviert, können andere leichter auf Ihre persönlichen Daten zugreifen. Beim Downloaden von Apps zum Beispiel sollten Sie genau überlegen, ob diese Applikation wirklich benötigt wird und ob diese auch von einer sicheren Seite angeboten wird, leider sind nicht alle Quellen sicher.

Damit Sie Ihr Handy vor Viren schützen können, sollten Sie vor dem Nutzen des mobilen Internets eine spezielle Anti-Viren-Software sowie eine Firewall installieren. Diese speziellen Softwareprogramme werden zum Teil kostenlos angeboten und diese schützen nicht nur den heimischen Computer vor Viren-Attacken, sondern auch das Mobiltelefon.

Wenn Ihr Handy zum Service geschickt werden muss

Sollte das Smartphone einen Defekt haben und muss somit zum Service geschickt werden, ist es wichtig, dass Sie alle wichtigen Daten entweder verschlüsseln oder diese gegebenenfalls löschen.

Bild: panthermedia.net Thomas Lammeyer