Wie Sie eine Leinwand für Fotos selber bauen

Wenn Sie Hobby-Fotograf sind und ein gutes Auge für Motive haben, wollen Sie Ihre schönsten Aufnahmen sicher nicht nur auf dem PC ansehen, sondern sie auch vor Augen haben, wenn Sie gemütlich in Wohnzimmer oder Küche sitzen. Drucken Sie Urlaubserinnerungen, Kinderfotos, Ihr Haustier oder Blumenmotive auf Leinwand und hängen Sie sie im Porträt- oer Panoramaformat an die Wand. Verleihen Sie Ihrer Wohnung so ein individuelles Wohndesign mit Ihren ganz persönlichen Leinwand-Fotos.

Wie komme ich zu Leinwand-Fotos?

Ein Foto auf Leinwand zu drucken ist ganz einfach. Verwenden Sie am besten eine Canvas-Künstlerleinwand, die Ihren Motiven aufgrund der rauen Oberfläche eine ganz besondere Tiefenstruktur verleiht. Sie benötigen Ihre Fotodateien je nach gewünschter Größe in einer Auflösung von ca. 150 bis 200 dpi. Fügen Sie Photoeffekte wie Antik/Sepia, Schwarz-Weiß, Zeichnung, Pop Art oder Comic hinzu. Mit dem geeigneten Drucker können Sie die Leinwand selbst bedrucken, oder beauftragen Sie eine der zahlreichen Online-Druckereien. Diese drucken Ihre Motive fast originalgetr – Brillanz, Farbechtheit und lange Lebensdauer sind garantiert. Sie können das Bild in jedem beliebigen Format wählen, sei es im Porträt-, Panorama- oder sogar XXL-Format.

Keilrahmen selbst gemacht

Ohne Rahmen verlieren die schönsten Fotos ihre Wirkung, deshalb sollten Sie die mit Ihrem Foto bedruckte Leinwand auf einen Keilrahmen aufziehen. Keilrahmen sind ganz leicht selber gemacht. Alles, was Sie benötigen, sind Keilrahmenschenkel und Querstreben, die Sie im Bau- oder Künstlermarkt erhalten. Dazu einen Hammer, einen Tacker, einen Cutter und eine Wasserwaage. Legen Sie ein weiches Tuch auf eine ebene Unterlage und legen die Keilrahmenschenkel darauf. Stecken Sie diese an Nut und Feder ineinander und  bringen Sie die Querstreben an, die dem Keilrahmen eine höhere Stabilität verleihen.

Prüfen Sie mit einer Wasserwaage, ob die Keilrahmenschenkel senkrecht zueinander stehen. Legen Sie nun die bedruckte Leinwand mit der Motivseite nach unten auf den Tisch und platzieren den Keilrahmen darüber. Die Leinwand schlagen Sie an den Kanten um und fixieren sie mit Hilfe des Tackers an dem Holzrahmen. Schneiden Sie die Ecken der Leinwand mit dem Cutter ein, schlagen Sie sie nach innen um und tackern Sie sie am Rahmen fest. Setzen Sie kleine Holzteile in die Ecken des Rahmens, um die Stabilität zu erhöhen. Und fertig ist Ihr selbst erstellter Keilrahmen mit Ihrem fotografierten Meisterwerk!

Bild: panthermedia.net Mario Häring